Singen als Brücke zu Menschen mit Demenz

Am 27. Februar 2019 hat der Vortrag „Singen als Brücke zu Menschen mit Demenz“ aus der Vortragsreihe „Demenz braucht Dich“ stattgefunden. Herr Wolfgang Felsberger, selbstständiger dipl. Demenzbegleiter, Fachkraft für Musik und Demenz, seit über dreißig Jahren als Chorleiter, Stimmtrainer und Liedschöpfer tätig, hat für Angehörige und Interessierte einen spannenden Abend gestaltet. Die Inhalte waren:

  • Menschen mit Singen zu erreichen
  • das passende Repertoire
  • Spaß am Singen
  • Singmethoden für verschiedene Demenzstufen

Wenn Worte allein nicht mehr reichen, dann kann Singen und Musik eine wunderbare Möglichkeit sein, Menschen mit Demenz zu erreichen. Musik und im Speziellen das Singen stellt den Königsweg zur würdigenden Begleitung von Menschen mit Demenz dar. Es soll nicht um bloße „Aktivierung“ oder „Beschäftigung“ gehen, sondern um Unterstützung von Lebendigkeit, Ausdruck und Zugehörigkeit. Es darf nicht um richtige oder falsche Töne gehen, sondern um ein Selbstbewusstsein-stärkendes Singen und Musizieren. Es darf nicht darum gehen, tolle Ergebnisse zu erreichen, sondern lebendige Begegnungen zu fördern.

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.