Ein herzliches Servus und Willkommen zu unserem ersten Blog-Posting!

Wir sind das diesjährige Team der Nursing Training Unit (NTU) in Kooperation mit dem Elisabethinen Krankenhaus. Wir, Katharina Michenthaler und Madeleine Polanšek, möchten nun einen kurzen Einblick in das Projekt „Lernstation 2.0“ geben.
Es ist wieder soweit und 15 Studentinnen der Fachhochschule Kärnten, Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege, haben auch dieses Jahr die Chance selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Das Elisabethinen Krankenhaus in Klagenfurt am Wörthersee gibt uns die einzigartige Möglichkeit, die Akutgeriatrie und Remobilisation (AGR) für drei Wochen als Team zu übernehmen. Um diese Gelegenheit nutzen zu können, sollten wir vorab eine Bewerbung inklusive Motivationsschreiben verfassen. Denn wir mussten natürlich unsere Betreuerinnen, Frau Radl und Frau Wilhelmer, davon überzeugen, dass wir es verdient haben, im geschützten Rahmen, unsere erlernten Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Da wir uns nun im letzten Ausbildungsjahr (6. Semester) befinden, wird der Wunsch nach autonomen und uneingeschränkten Handeln immer größer. Wir möchten unser angeeignetes Wissen und die bisherige Praxiserfahrung nun gekonnt einsetzten und so eigene, evidenzbasierte Arbeitsweisen entwickeln und uns damit weiterentwickeln. Wir haben nicht nur die Möglichkeit unserer pflegerischen Tätigkeit nachzugehen, sondern dürfen auch in der Dienstplangestaltung, der Stationsorganisation sowie bei Recherchediensten mitwirken. Weiters soll uns dieses Projekt dabei helfen interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen in Kontakt zu treten sowie die Delegation anzuwenden.
Wir sprechen im Namen des gesamten NTU Teams wenn wir sagen, dass wir diesem Projekt voller Zuversicht und Aufregung entgegen sehen. Mithilfe unserer fachkundigen Betreuerinnen, welche viele praktische Erfahrung sowie theoretisches Fachwissen mitbringen, wird dieses Vorhaben bestimmt ein voller Erfolg – da sind wir uns sicher. Abschließend kann nur noch gesagt werden, dass alle 15 Studentinnen motiviert, bemüht und allzeit bereit sind den Stationsalltag gemeinsam zu meistern um die Patient*innen adäquat zu versorgen.

Wir freuen uns sehr auf die bevorstehende spannende Zeit sowie unvergessliche Erlebnisse als Team!
Liebe Grüße,
Katharina und Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.