ak-201016-034

Am Donnerstag, 20. Oktober 2016 fanden zum mittlerweile fünften Mal die „Kärntner Gespräche zur demokratiepolitischen Bildung“ im Konferenzsaal der AK Kärnten und im ÖGB/AK Bildungsforum in Klagenfurt statt. Dabei handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Kärnten mit dem Verband Österreichischer gewerkschaftlicher Bildung, den Kärntner Volkshochschulen, dem Studiengang Soziale Arbeit der Fachhochschule Kärnten, der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule.

Die diesjährige Fachtagung stand unter dem Motto „Die SOZIALEN FRAGEN im 21. Jahrhundert. Erkennen – benennen – verändern“. Nach einleitenden Statements unter anderem durch die AK-Vizepräsidentin Ursula Heitzer und die ehemalige Rektorin der FH Kärnten, FH-Prof.in Dr.in habil. Susanne Dungs wurden fünf Workshops realisiert, in denen sich die Teilnehmenden aktiv einbringen konnten. Diese beschäftigten sich mit folgenden Themen:

  • Armut, soziale Ausgrenzung und Verteilungsgerechtigkeit
  • Lebensbegleitende Bildung – zwischen Müssen, Wollen und Können
  • Flucht, Migration, Integration und die Soziale Frage
  • Jenseits von Entwicklungshilfe und Almosen
  • Die Zukunft der Arbeitsgesellschaft in der digitalen Revolution

Den Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Fachtagung stellte ein moderiertes Gespräch mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, dem ehemaligen Präsidenten der Caritas Österreich, Dr. h.c. Franz Küberl und der Poetry-Slammerin Lisa Eckhart dar.

Bildnachweis: Helga Rader/AK Kärnten