fbpx

Wenn Absolventen zu Lehrenden werden | Christina Fischer-Kienberger

Vorhang auf! Zusätzlich zum Hauptjob unterrichten: viele unserer Absolventinnen und Absolventen geben ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihr Know-how als nebenberuflich Lehrende an der FH Kärnten an die nächste Generation weiter. Und genau diesen wollen wir mit unserer Blog-Reihe eine Bühne geben – diesmal im Interview mit Christina Fischer-Kienberger.

Hallo Christina, was genau machst du hauptberuflich?
Hallo, ich bin Mitarbeiterin der Stabsstelle Qualitäts-, Prozessmanagement und Strukturentwicklung eines öffentlichen Krankenhauses in Kärnten.


Welches Studium hast du an der FH Kärnten oder an anderen Hochschulen abgeschlossen und wann war das?
An der FH Kärnten habe ich 2006 den Bachelor-Studiengang „Gesundheits- & Pflegemanagement“ abgeschlossen, 2011 habe ich noch zusätzlich den Master-Abschluss dazugemacht. 2018 habe ich dann den akad. Grad in Mediation und Konfliktmanagement absolviert, 2019 dann noch das Doktorat an der AAU.


In welchem Fachgebiet lehrst du an der FH?
Ich lehre hauptsächlich Kommunikation und Konfliktmanagement sowohl in berufsbegleitenden als auch Vollzeit- Studiengängen sowie in den akademischen Lehrgängen der FH Kärnten.


Warum hast du dich dazu entschlossen, nebenberuflich zu unterrichten?
Ich habe mich dazu entschieden, weil es so wichtig ist, den Theorie-Praxis-Transfer herzustellen und mit den Studierenden in den aktiven Austausch zu gehen. Außerdem lehre ich ausgesprochen gerne, ich nehme die Vor- und Nachbereitungszeit ernst, weil es mir wichtig ist, die Studierenden ernst- und wahrzunehmen.


Was gefällt dir daran am besten?
Mir gefällt die Arbeit mit Menschen, die sich weiterbilden möchten und dazu den akademischen Weg wählen. Es freut mich, dass ich hier Einfluss nehmen kann und vorbildlich wirken darf.


Wie ist es für dich, die nächste Generation mit auszubilden?
Das ist ein außerordentlich gutes Gefühl! Ich kann die Ausbildung mitgestalten und meine Botschaften aus der Praxis miteinbringen.


Was möchtest du deinen Studierenden bzw. den Lesern dieses Blog mit auf den Weg geben?
Studiert das, was zu eurem Berufsbild passt bzw. das, was ihr in Zukunft machen wollt. Es ist wichtig, die eigene (zukünftige) Arbeit zu mögen.


Welche Unterschiede siehst du im Vergleich zu deiner Zeit als Studierende an der FH Kärnten?
Mittlerweile gibt es weitere Studienzweige und neue Curricula. Außerdem haben sich die Medien verbessert und die Online-Lehre ist möglich.


Vielen Dank für das Interview!

(Visited 275 times, 1 visits today)