Herzlich Willkommen in der Kompetenzgruppe Demenz – Mag. (FH) Franz Bäckenberger stellt sich vor!

Wie ich Demenz sehe:

Ich sehe Demenz als eine tabuisierte Erkrankung, über die der Betroffene und die pflegenden Angehörigen meistens nicht gerne reden möchten. Viele Betroffene beziehungsweise pflegende Angehörige wollen aus Scham nicht über dieses Thema sprechen.

Wenn in der Öffentlichkeit über Demenz gesprochen wird, dann meistens nur über dramatische Fälle (z.B. demenzkranke Frau verirrt sich auf die S-Bahn vom Feber 2018). Der breiten Öffentlichkeit ist noch zu wenig bewusst, welche Auswirkungen eine Demenzerkrankung auf den Erkrankten selbst, auf den Familienverband und die nähere Umwelt hat. 

Eine wundersame Begegnung mit einem Menschen mit Demenz:

Eine Bewohnerin in unserer Hausgemeinschaft fragt mich jedes Mal, wenn ich sie treffe, wer ich denn sei. Ich antworte stets: „Ich bin Franz Bäckenberger und arbeite beim Hilfswerk.“

„Ach so“, meint dann die Bewohnerin, „darf ich ihnen mein Zimmer zeigen?“

Ich bejahe diese Frage jedes Mal und sehe so ihr schönes Zimmer fast jede Woche. 

Was mir an der Arbeit in der Kompetenzgruppe Demenz besonders wichtig ist:

Der Austausch mit Expertinnen und Experten aus ganz Österreich. Die Verknüpfung von theoretischen Grundlagen und praktischen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Settings z.B. Betreuung zuhause, Betreuung im Seniorenheim, Betreuung in Seniorentageszentren, Wissensvermittlung an pflegende Angehörige und noch viele andere Themen mehr. 

Was ich mir im höheren Alter wünsche:

Fröhlich und begeisterungsfähig zu bleiben.

Private Information:

Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet und wohne in Tamsweg. Triathlon ist seit einigen Jahren meine große Leidenschaft – neben meiner Ehefrau Alexandra 🙂 Für 2019 ist die Teilnahme beim Ironman in Klagenfurt geplant.

Berufliche Information:

Als ausgebildeter Pflege- und Gesundheitsmanager bin ich seit 10 Jahren Leiter des Hilfswerks Salzburg in Tamsweg. Ich bin verantwortlich für 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in 15 verschiedenen Dienstleistungen der Kinder-, Jugend- und Altenbetreuung tätig sind. Zu den Kerndienstleistungen zählen die Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Seniorentageszentren und Seniorenheime/Hausgemeinschaften. Zusätzlich bin ich als ausgebildete Sicherheitsfachkraft für den Arbeitnehmerinnenschutz und die Betriebliche Gesundheitsförderung des Hilfswerks Salzburg im gesamten Bundesland zuständig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.