PA vom 21. März 2016_Foto

Rund 40 Personen trafen sich an der Fachhochschule Kärnten am Campus Feldkirchen beim „3. Kärntner Vernetzungstreffen für Lehrlingsausbilder_innen“ um über die Berufswahl fernab von Geschlechter-Klischees zu diskutieren.

Am Studiengang Soziale Arbeit der FH Kärnten fand in Kooperation mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt am Mittwoch, dem 16. März 2016 das „3. Kärntner Vernetzungstreffen für Lehrlingsausbilder_innen“ statt. Diese Veranstaltung stand heuer unter dem Motto „Technik oder Soziales? Berufswahl fernab von Geschlechter-Klischees: Wie Unternehmen und Gesellschaft davon profitieren können“. Moderiert wurde dieses Vernetzungstreffen von Martin Klemenjak vom Studiengang Soziale Arbeit der FH Kärnten. Grußworte übermittelte Waltraud Grillitsch, die Leiterin des Studienganges Soziale Arbeit.

Am Beginn des Vernetzungstreffens standen Impulsstatements von Christine Erlach vom Mädchenzentrum Klagenfurt, Ruth Hechtl vom Studiengang Soziale Arbeit der FH Kärnten, dem angehenden Sozialarbeiter Mario Sherif El Shamy und Rebecca Zechner, die eine Lehre zur Kunststofftechnikerin absolviert.

Das anschließende World Café bot den Teilnehmenden die Möglichkeit zum kollegialen Austausch, zur Reflexion und zur Vernetzung. Gastgeber_innen waren Darja Mischkulnig-Stojanovska und Sigrun Müllneritsch vom Mädchenzentrum Klagenfurt, Rebecca Zechner von Mahle und Sarah Felsberger von Flextronics, Mario Sherif El Shamy von der FH Kärnten, Helmut Edlinger von Flowserve und Sigrun Alten von Infineon. Abschließend wurden die Diskussionsergebnisse im Plenum diskutiert. Organisiert wurde das World Café von Petra Feier vom Mädchenzentrum Klagenfurt.

Am Vernetzungstreffen nahmen – unter anderem – Personen aus folgenden Institutionen teil: Flextronics, Treibacher Industrie AG, Polytechnische Schule Feldkirchen, BFI Kärnten, GPS-Ausbildungszentrum Villach, autArK, Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten und die Kinderfreunde Kärnten/Schulsozialarbeit.