Schlagwort-Archive: Radioaktive Strahlung

Ortsradioaktivität mit Homematic

sfws.lfrz.atMein Interesse an Strahlungsmessung im Allgemeinen und das Interesse am Eigenbau von Messgeräten lässt mich oft, vor allem bei langweiligem Fernsehprogramm, im Web recherchieren. Auf der Suche nach dem Begriff Geigerzähler findet man ja unheimlich viele Ergebnisse. Nach einer Unterhaltung mit einem Kollegen, wie es zu Zeiten von Tschernobyl hier mit der Strahlungsbelastung aussah, suchte ich auch nach einer Karte mit der aktuellen Strahlungsverteilung in Österreich und wurde auch fündig. Es gibt ein ganzes Netzwerk an Messgeräten in ganz Österreich verteilt, das stündlich die Radioaktivität misst und aufzeichnet. Über diese Website kann man sich anhand einer Karte mit unterschiedlich (entsprechend der Intensität der Strahlung) eingefärbten Punkten informieren. Klickt man einen Messpunkt an, so erhält man die Detailwerte der Messungen angegeben in nSievert/h dargestellt als Diagramm oder auch in Tabellenform. Die Website nennt sich: http://sfws.lfrz.at.

Toll dachte ich beim Betrachten der Messdaten. Noch toller wäre es, selber so eine Messstation aufzubauen und in mein bestehendes Homematic-System mit aufzunehmen. Oder für´s erste könnte man ja versuchen, die Daten der Website in die Homematic zu integrieren. … und dann beispielsweise bei Überschreitung eines Messwertes eine Nachricht oder einen Alarm zu generieren.

Also habe ich mir die Website genauer angesehen und die java- und php-scripten analysiert, die hier aufgerufen werden. Schlussendlich lässt sich über die Seite http://sfws.lfrz.at/json.php ein gutes Interface erreichen, dass mit den entsprechenden Kommandos bedienen kann. Für meinen Fall hole ich mit http://sfws.lfrz.at/json.php?command=getstationdata&stationcode=AT0408&a=&b= die Messdaten für eine nahe Messstation ab.

Der webresponse sieht dann in etwa so aus:

{"v":[{"d":1457276400,"v":90.1,"c":32768}, {"d":1457272800,"v":88.9,"c":32771}, {"d":1457269200,"v":85.8,"c":32781}, {"d":1457265600,"v":83.1,"c":32790}, {"d":1457262000,"v":83.7,"c":32788}, {"d":1457258400,"v":86.6,"c":32778}, {"d":1457254800,"v":88.2,"c":32773}, {"d":1457251200,"v":83.1,"c":32790}, {"d":1457247600,"v":84.2,"c":32786}, {"d":1457244000,"v":85.1,"c":32783}, {"d":1457240400,"v":89.7,"c":32768}, {"d":1457236800,"v":99.1,"c":38656}, {"d":1457233200,"v":101,"c":39680}, {"d":1457229600,"v":90.8,"c":33280}, {"d":1457226000,"v":92,"c":34048}, {"d":1457222400,"v":112,"c":46848}, {"d":1457218800,"v":115,"c":48896}, {"d":1457215200,"v":109,"c":45056}, {"d":1457211600,"v":104,"c":41728}, {"d":1457208000,"v":91.5,"c":33536}, {"d":1457204400,"v":89.7,"c":32768}, {"d":1457200800,"v":84.9,"c":32784}, {"d":1457197200,"v":84.4,"c":32785}, {"d":1457193600,"v":83.5,"c":32788}], "a":"1457190947","b":"1457277347"}

Also perfekte Rohdaten um damit was anfangen zu können 🙂 Im Datensatz ist der Zeitstempel (im Unix-Zeitcode Format), der Messwert in nS/h, sowie ein RGB Farbcode für die Darstellung der Farbe in der Webkarte angegeben. Also beginnen wir, die Messdaten über die Homematic CCU2 Zentrale abzurufen und nach der Datenaufbereitung in Systemvariablen zu speichern.

Als erstes legen wir zwei neue Systemvariablen an:Systemvariable_StrahlungswertDie erste Variable soll „Strahlungswert“ heissen und vom Datentyp „Zahl“ sein. Als Maßeinheit gebe ich nS/h (nanoSivert pro Stunde) an.

Systemvariable_MesszeitpunktDie zweite Variable benennen wir „Messzeitpunkt“ mit dem Datentyp „Zeichenkette“. Wenn alles mit OK bestätigt ist, dann legen wir unter Programme und Verknüpfungen ein neues Programm an:

neuesProgrammDas Programm habe ich „strahlungswerte über web“ genannt und als Trigger ein periodisches Zeitevent definiert. Das Programm soll alle 60 Minuten ausgeführt werden um die Daten vom Web abzuholen und in die Systemvariablen zu schreiben.

Zeiteinstellung

Nachdem der Auslöser definiert ist, muss eine Aktivität bestimmt werden. Wir wählen hier keinen Aktor, sondern die Option Skript:

neuesProgrammDanach klicken wir auf die Script-Zeile und öffnen den Scripteditor:

scripteingebenDie nachfolgenden Zeilen sind am besten per copy und paste in den Scripteditor einzufügen und per OK zu bestätigen.

 

!script zum importieren der webdaten von der landeswarnzentrale radioaktivität
!by ingmar b.03/2016
string stderr;
string stdout;
string answer;
!Website angeben - die Antwort kommt als string
    string url="http://sfws.lfrz.at/json.php?command=getstationdata&stationcode=AT0408&a=&b=";

!mit wget den Inhalt der Antwort in stdout schreiben    
system.Exec("wget -q -O - "#url, &stdout, &stderr);
!stdout in die variable answer schreiben
answer = stdout;
!stringlänge des Inhalts von answer ermitteln
integer length = answer.Length(); 
!foreach(summand, summanden.Split(","))
!answer=answer.Split("},{"));
var rad;
var zeitst;
var radiation;
var zeitstempel;
!Antwort Radiation  in index 1,4,7,10,13...70
!Antwort Zeitcode in index 0,3,6,9,12...69
rad=(answer.StrValueByIndex(",", 1)); 
zeitst=(answer.StrValueByIndex(",",0));
!WriteLine(rad); nur zum debuggen
!WriteLine(zeitst); nur zum debuggen
radiation=rad.Substr(4,4);             !String an pos4 substituiern und 4 Stellen ausgeben
zeitstempel=zeitst.Substr(11,10);   !String an pos11 substituiern und 10 Stellen ausgeben
zeitst=zeitstempel.ToInteger();
zeitst=zeitst.ToTime();
rad=radiation.ToFloat();
dom.GetObject("Messzeitpunkt").State(zeitst); !Systemvariable muss definiert sein
dom.GetObject("Strahlungswert").State(rad); !Auch die Systemvariable 'Strahlungswert' vorher anlegen

 

Zum Schluss noch per Fehlerprüfung nachsehen ob der code ein Problem hat und dann OK und mit OK speichern. Hat alles geklappt sollte man jetzt die Systemvariablen ansehen können und es sollten auch gültige Werte zu sehen sein:

Systemvariablen