Tipps für dein Auslandssemester

Ein Auslandsemester bietet dir eine gute und relativ günstige Chance einmal etwas anderes von der Welt zu sehen, eine Fremdsprache zu verbessern und neue Kulturen kennenzulernen. Bei vielen Unternehmen ist es außerdem gerne gesehen, wenn du schon Auslandserfahrung sammeln konntest und du kannst bei der Bewerbung zusätzlich mit deinen Sprachkenntnissen punkten.

Christina Moser, Sarah Lehnert und Melanie Rathgeb absolvieren gerade ihr Auslandssemester in Kapstadt (Südafrika). Auf dem Foto sieht man sie bei ihrem Besuch am Boulders Beach in Simons Town, wo eine Brillenpinguin-Kolonie beheimatet ist.

An der FH Kärnten haben in den vergangen Jahren circa 40 Prozent der Studierenden, also fast jede/r Zweite, die Chance ergriffen und ein Auslandssemester gemacht. Das beliebteste Ziel der Studierenden ist übrigens Kapstadt, jedoch haben nur sechs von ihnen die Chance das Semester dort zu verbringen. Kleiner Ansporn: Die zwei Studierenden mit dem besten Notenschnitt müssen keine Studiengebühr in Kapstadt bezahlen. 😉

In welche Länder du noch reisen kannst und welche internationalen Partnerhochschulen die FH Kärnten hat, findest du hier:

https://www.fh-kaernten.at/ueber-die-fh/organisation/servicebereiche/international-relations-office/partnerhochschulen/

Wenn du dich für ein Auslandssemester entscheidest, musst du dir im Klaren darüber sein, dass du im jeweiligen Land auch an Klausuren teilnehmen musst. Für Studenten, die gerade ein Auslandssemester machen, gilt dasselbe wie für jene die hier bleiben: Um das Semester erfolgreich abschließen zu können, musst du 30 ECTS Punkte sammeln und alle Gegenstände positiv abschließen.

Informationen zum Auslandssemester bekommst du schon im ersten und zweiten Semester

Zu Beginn des ersten Semesters hörst du im Rahmen deiner Lehrveranstaltungen einen Vortrag mit den wichtigsten Informationen, also quasi einen groben Überblick, zum Auslandssemester. Dabei erzählen auch höhersemestrige Studierende, die bereits ein Auslandssemester gemacht haben, von ihren Erfahrungen.

Hoch hinaus: Anna-Maria Krenn verbringt ihr Auslandssemester in Malaysien.

Im zweiten Semester erhältst du nochmals im Rahmen eines Vortrags genauere Details und außerdem bekommst du ein Formular zum Ausfüllen, indem du angibst, ob du generell an einem Auslandssemester interessiert bist und wohin du gerne gehen möchtest. Dies ist notwendig, damit die Fachhochschule einen Überblick darüber bekommt, wie viele Personen in welches Land wollen.

Wenn du das sogenannte „declaration of interest“ abgibst, heißt das allerdings nicht zu 100 Prozent, dass du am Ende auch ein Auslandssemester machen musst oder es bewilligt wird.

In den Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien und Russland musst du zumindest Grundkenntnisse in der Sprache beherrschen und nachweisen.

Darauf kommts an: Auswahlkriterien für das Auslandssemester

  • Semester komplett abgeschlossen
  • Notendurchschnitt von English 1 und English 2 muss unter 3 sein.
  • Keine offenen kommissionellen Prüfungen
  • Maximal 1 offene Prüfung vom 2. Semester
  • Bachelorarbeit 1 pünktlich abgeben
  • Stichtag 15. April des 2. Semesters: Notendurchschnitt besser als 3
  • Stichtag 1. Oktober des 3. Semesters: Notendurchschnitt besser als 3

Kerstin Ulbing, Katherina Schnitzer und Diana Knappitsch haben alle Kriterien erfüllt und verbringen derzeit ihr 4. Studiensemerster in Schweden.

Bevor du das Auslandssemester antrittst, musst du außerdem ein individuelles Interview mit dem Leiter des Studienbereichs durchführen.

Diese Beihilfen kannst du für dein Auslandssemester beantragen

  • Erasmus+ Förderung für Studierende in EU-Ländern
  • Auslandsstudienbeihilfe (höher als normale Studienbeihilfe)
  • Familienbeihilfe
  • Förderung der FH-Kärnten

Die Höhe der Beihilfe hängt davon ab wie viel deine Eltern verdienen und in welches Land du gehst, denn in manchen Ländern ist Essen günstig in manchen teurer (Verbraucherpreisindex).

Hoch im Norden: Studentin Marita Gursch ist gerade in Finnland.

Beim Ansuchen von Beihilfen und bei allen anderen offenen Fragen wie beispielsweise Land, Wohnung, Studentenheim, … hilft dir das International Relations Office (IRO) gerne weiter. Es ist im 1. Stock des Südtraktes am Campus Villach zu finden. Die Mitarbeiterinnen des IRO kommen aber nach Terminvereinbarung auch an „deinen“ Campus.

Die Österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung gibt dir einen guten Überblick über alle Beihilfen: www.grants.at

To-Do-Liste für den Antrag für´s Auslandssemester

  1. Wo kann ich finanzielle Unterstützung ansuchen?
  2. Kontaktiere die Stipendienstelle
  3. Finde eine Unterkunft
  4. Beantrage ein Visa falls notwendig
  5. Beantrage eine Auslandsversicherung, wenn notwendig
  6. Informiere dich über das ausgewählte Land und die Kultur
  7. Besuche einen Arzt und informiere dich über eventuelle Impfungen
  8. Organisiere deine Reise (Flug, Bus, Bahn etc.)
  9. Schreibe die wichtigsten Telefonnummern auf, für den Fall eines Notfalls
  10. Schreibe die wichtigsten Namen mit Adressen auf! (CUAS, Erasmus Referat, Familie).
  11. Besorge dir eine ISIC Karte (International Student Identity Card)- um Vergünstigungen zu bekommen

Die Check-Liste für dein Auslandssemester

  • Bewerbungsfristen und Formulare
  • Einschreibung in den Moodle Kurs
    • für das Sommersemester 30.Oktober mit allen unterschriebenen Dokumenten
    • für das Wintersemester 30.April mit allen unterschriebenen Dokumenten
  • Beachte, dass die Bewerbungs-Deadlines an den Partnerhochschulen durchaus früher sein können!
  • Application Form
  • Learning Agreement
  • Bewerbungsunterlagen der Partnerhochschule
  • Transkript of Records
  • Erasmus Supplement (ggf.)
  • Antrag, Anerkennung, Studienerfolgsnachweis

Tipp: Versicherung für das Auslandssemester abschließen

Schließe immer eine Versicherung für den Flug und eine Sozialversicherung für das jeweilige Land ab. Es ist auch eine Versicherung für den Fall abzuschließen, wenn du das Auslandsemester nicht antrittst, denn es kann immer etwas dazwischen kommen.

Und keine Angst, falls du das Auslandssemester, aus welchen Gründen auch immer, dann doch nicht antreten kannst, ist dir dein Studienplatz an der FH Kärnten trotzdem sicher!

Fazit: Viel zu organisieren, aber ein Auslandssemester zahlt sich aus

Klar, um ein Auslandssemester absolvieren zu können, musst du viel organiseren – von den Dokumenten über die Reise bis zu Impfungen und Unterkunft. Dennoch: Du wirst sehen, es zahlt sich aus. Du lernst neue Leute kennen, machst Erfahrungen, die dich dein ganzes restliches Leben prägen werden. Die Erlebnisse erweitern deinen Horizont, zudem ist ein Auslandssemester ein richtiges Highlight in deinem Lebenslauf. Spracherwerb, neue Freunde, internationale Kontakte – die Liste der Pluspunkte ist lang. Das International Relations Office der Fachhochschule Kärnten steht dir gerne mit Rat und Tat zur Seite, also zöger‘ nicht mehr lange und erkundige dich unter
www.fh-kaernten.at/iro

 

 

(Visited 12 times, 1 visits today)
Please follow and like us:
EMAIL
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://blog.fh-kaernten.at/fresh/tipps-fuer-dein-auslandssemester/
YouTube
YouTube
Instagram

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 FresH

Thema von Anders Norén

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial