FresH

Infos zum Studentenleben

Moin Moin – Berufspraktikum in Hamburg

Moin, Moin

Ich bin Vera und bin Absolventin des Studiengangs Gesundheits- und Pflegemanagement (Vollzeit) an der FH Kärnten. Wie alle Studierenden, musste auch ich im 5. Semester meines Bachelor-Studiengangs ein Pflichtpraktikum absolvieren.

Praktikum – Aber wo?

Mich zog es in den Norden, genauer gesagt in die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg. Die TK ist die größte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland, mit rund 9,7 Millionen Versicherten. In Hamburg hat sie ihren Hauptsitz mit über 2.600 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Neben der Unternehmenszentrale und dem Wissenschaftlichen Institut für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) befindet sich auch die TK-Landesvertretung in Hamburg. Genau dahin führte meine Reise!

Vielseitige Aufgaben in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Landesvertretung repräsentiert die TK auf Landesebene. Neben der Vertrags- und Verbandsarbeit im Bundesland gehört es zu ihren Hauptaufgaben, die spezifischen Landesinteressen im Gesundheitswesen zu vertreten und die lokale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gestalten.

Im Rahmen meines Praktikums konnte ich bei der offiziellen Vorstellung des neuen Logos dabei sein.

Meine Aufgaben waren vielseitig: Pressemitteilungen erstellen, regionale Veranstaltungen wahrnehmen, auf Anfragen von Journalisten reagieren und die aktuellen Nachrichten aus dem Gesundheitswesen verfolgen. Zusätzlich zu den Eindrücken aus dem Tagesgeschäft, hatte ich die Möglichkeit, selbständig mitzuarbeiten und konnte auch andere Aufgabenbereiche der Landesvertretung und die Unternehmenszentrale kennen lernen.

Das bin ich mit Maren Puttfarcken (rechts im Bild), der Leiterin der TK-Landesvertretung Hamburg.

Ein Highlight war für mich die Teilnahme am Gesundheitswirtschaftskongress 2016. Hier trafen sich Gesundheitsexperten aus Kliniken, Industrie, Forschung, Politik und Krankenkassen zusammen und bildeten eine Plattform für Informations- und Meinungsaustausch.

Schöne Umgebung als zusätzlicher Pluspunkt

Neben meiner redaktionellen Tätigkeit im Gesundheitswesen, bin ich in einer der schönsten  Metropolen Deutschlands gelandet. Ein Höhepunkt, den man nur in wenigen Städten findet, ist natürlich der Hafen mit rund 10.000 Schiffsanläufen pro Jahr und dem neuen Wahrzeichen der Elbphilharmonie.

So schön ist es an der Binnenalster in Hamburg.

Auch die wirkungsvoll umgebaute Speicherstadt, der Elbtunnel als erste Fluss-Untertunnelung Europas, das Vergnügungsviertel St. Pauli und der Elbstrand in Övelgönne sind in dieser Form einmalig. Die Großstadt mit dem Seemanns-Flair, ist weltoffen, vielfältig und kann mit der schönen Landschaft in Kärnten mithalten.

Die Auswahl meines Praktikums hat sich gelohnt!

Für Studierende, die sich für gesundheitspolitische Themen interessieren und dazu noch Spaß am Schreiben haben, kann ich dieses Praktikum nur empfehlen. Die TK bietet aber auch auf ihrer Internetseite www.tk.de (Webcode 504056) deutschlandweit viele unterschiedliche Praktika an.
Liebe Grüße aus Hamburg und viel Erfolg beim Bewerben 🙂

Studiengänge für Gesundheits- und Pflegemanagement an der FH Kärnten

(Visited 37 times, 1 visits today)
Please follow and like us:

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 FresH

Thema von Anders Norén