FresH

Infos zum Studentenleben

Die besten Ausflugsziele in Campusnähe für den Herbst

Der Herbst strahlt in den schönsten Farben und schenkt uns noch einige Sonnenstunden. Perfekte Bedingungen also, für Ausflüge in die Natur oder in die heimischen Museen.

Neben der Hochschule gibt es auch noch andere Wege seine (Wahl-)Heimat näher kennenzulernen.

Wir haben uns für euch die besten Alternativen für die Übergangszeit zwischen der Strandbadsaison und dem Apres-Ski näher angesehen. In diesem Blogbeitrag zeigen wir euch die Möglichkeiten in Klagenfurt und Villach, im kommenden sind Feldkirchen und Spittal/Drau an der Reihe.

Campus Klagenfurt

Wer seinen Studienplatz in Klagenfurt hat, braucht sich um das kulturelle Angebot nicht den Kopf zerbrechen. Nicht nur in der Stadt Klagenfurt, sondern auch in der Region rund um die Kärntner Landeshauptstadt gibt es einiges zu entdecken. Wie wäre es mit einem Besuch des höchsten Holzaussichtsturms der Welt, eine Schiffahrt über den Wörthersee oder ein Spaziergang durchs neue Szeneviertel der Klagenfurter Innenstadt. Hier eine kleine Liste von möglichen Ausflugszielen:

Mögliche Ausflüge für Regentage:

  • Hafenstadt – Lendhafencafé

    Ziel des Projektes Hafenstadt ist die Entwicklung von urbanem Lebensraum in Klagenfurt. Das Lendhafen-Viertel soll als „creative quartier“ eine städtische Atmosphäre ausstrahlen. Das Lendhafencafé ist eines der wohl am gemütlichsten Cafés der Stadt und ein wahrer Geheimtipp.

  • Harry Potter Café – Café Phönix
    Ein Must-See für jeden Harry-Potter-Fan: Im 200 Quadratmeter großem 1. Harry-Potter-Café Kärntens sind überall Hinweise auf den Zauberer aus Hogwarts zu entdecken. Dafür wurde extra ein Bühnenbauer zu Rate gezogen.
  • Magdas – kein Geheimtipp mehr, aber einen Besuch auf alle Fälle wert. Das magdas LOKAL ist ein weltoffenes, urbanes Lokal im Upcycling-Design, in dem man heimische wie internationale Köstlichkeiten genießen kann. Plus: Fantastische vegetarische Gerichte!
  • Boulderama
    Das Boulderama in Klagenfurt ist sehr vielseitig und hat alles was das Kletterherz begehrt.
  • MMKK
    In Einzel- und Themenausstellungen präsentiert das Museum Moderner Kunst Kärnten (kurz: MMKK) regionale, nationale und internationale Künstlerpositionen.
  • Eishalle Klagenfurt – Die zahlreichen Kärntner Teiche und Seen sind zwar noch nicht zugefroren, dafür erfreut sich die Klagenfurter Messehalle mit ihrem Publikumslauf großer Beliebtheit.
  • Das Klagenfurter Stadttheater kann für Studierende mit günstigen Karten aufwarten. Gehobenes Unterhaltungstheater, klassische und moderne Sprechstücke, Ur- und Erstaufführungen, populäre Musicals, beliebte Operetten und große Opern stehen auf dem jährlichen Programm.
  • Eboardmuseum Klagenfurt – Es sind Jahrzehnte der Leidenschaft für elektronische Tasteninstrumente in all ihren Formen, die sich im Eboardmuseum zeigen. 1700 Instrumente sind zu sehen und gerne auch zu hören. Und fast jede Woche gibt es hier auch ein Konzert.

Outdoor-Aktivitäten für Herbstspaziergänge:

  • Benediktinermarkt
    Am Wochenmarkt, dem Klagenfurter Benediktinermarkt, bekommt man alles, was das Herz begehrt. Es herrscht reges Treiben, wenn am Donnerstag und Samstag von 6:30 Uhr bis 13:00 Uhr Bauern aus ganz Kärnten, aber auch aus Friaul und Slowenien ihre Produkte anbieten. Ein Must-see für alle Kulinarikbegeisterten Studis!
  • Pyramidenkogel
    Der mit fast 100 Metern welthöchste Aussichtsturm aus Holz ist eine aus mächtigen, elliptisch angeordneten Holzstützen bestehende Konstruktion, die sich spiralförmig in den Himmel schraubt – eine eindrucksvolle Skulptur im Landschaftsraum! Und für die ganz mutigen gibt es eine Rutsche aus 50 Metern Höhe.
  • Kreuzbergl – Naherholungsgebiet, Falkenberg, Zillhöhe, uvm.
    Nur einige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt befindet sich ein Naherholungsgebiet, das Kreuzbergl. Viele nutzen den Klagenfurter „Hausberg“ zum Spazierengehen und Laufen oder für einen Besuch des Botanischen Gartens, der Sternwarte oder der Kreuzberglkirche. Durch mehrere kleine Teiche und eine große bewaldete Fläche bietet sich den Besuchern ein wahres Naturidyll.
  • Wörthersee
    Captain Obvious ist am Start:  Selbstverständlich ist der Wörthersee zu jeder Jahreszeit einen Spaziergang wert. Aber trotzdem darf er in dieser Liste natürlich nicht fehlen. 😉 Empfehlenswert: Das Restaurant Lido direkt in der Ostbucht und das Schloss Maria Loretto!
  • Die 20 schönsten Wanderungen im Herbst rund um Klagenfurt

Campus Villach

Villach ist nicht nur für seinen Fasching bekannt. Villach ist eine Stadt für Genießer. Sie ist überschaubar, bietet die Möglichkeit zum Flanieren, zum Spazieren und zum Einkaufen ebenso wie zum Ausüben vieler Sportarten. Aber auch außerhalb der Draustadt gibt es einige Highlights, die man in der Übergangszeit erleben kann.

Hier eine kleine Liste von möglichen Ausflugszielen und Indoor-Aktivitäten für Regentage:

  • Thermalquellwasser Maibachl! So etwas habt ihr noch nicht gesehen! Sie ist bachlwarm mitten in der kalten Jahreszeit!
    Das Maibachl ist eine Thermalquelle am Fuße des Dobratsch in Villach. Die Maibachl Quellen bilden einen natürlichen Überlauf der Warmbader Thermalquellen und fließen nur zur Zeit der Schneeschmelze am Dobratsch oder nach länger anhaltenden intensiven Niederschlägen.
  • Terra Mystica https://www.kaernten.at/sehenswertes/forschen-und-entdecken/terra-mystica/
    Tolle Führung mit Lichtshow; unbedingt die Rutsche in die Unterwelt probieren! Interessante Details zum Bergbau in Bleiberg!
  • Kletterhalle Villach – kletterhallevillach.at
    Eine neue Kletterhalle in Villach ermöglicht dir auch an verregneten Tagen an deine Ration Sport zu kommen. Egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ob groß oder klein, es ist für jeden was dabei! Auch an Feiertagen hat die Halle  geöffnet.
  • Neue Bühne Villach
    Der Schwerpunkt der neuebuehnevillach liegt auf Gegenwartsdramatik, Theater am Puls der Zeit, lokal verortet und weit darüber hinaus blickend.
  • Gallerie FreihausgasseGezeigt wird zeitgenössische österrreichische und internationale Kunst, begleitet von Kunstvermittlungsangeboten. Immer einen Besuch wert.
  • Der Villacher Stadtpfarrturm ist mit 94 Meter der höchste Kirchturm Kärntens und war schon im Mittelalter berühmt. Die Aussicht vom Turm ist traumhaft!
  • Ab 16. November Villacher Adventmarkt!
    Am Villacher Adventsmarkt merkt man erst, wie schön und liebevoll sich Villach gerade in der Adventszeit präsentiert. Sehr nette Adventverkaufstände laden zum Kaufen und Verweilen ein.

Kulinarik und Tipps für Feinschmecker

  • Ganslessen beim Tschebull http://tschebull.cc/
    Herbstzeit ist auch Martini-Zeit = Ganslzeit. Der Tschebull ist eine der ältesten Gastwirtschaften Kärntens und ein Stück kulinarisches Selbstverständnis dieses Landes. Für sein Gansl ist er über die Grenzen hinaus berühmt.
  • Eders Einkehr – Gasthaus auf der Gerlitzen
    Wer wandert, muss auch einkehren. Die perfekte Möglichkeit um zu Verschnaufen bietet das Gastaus „Eders Einkehr“ auf der Gerlitzen. Eine Reservierung wird hier aber empfohlen.
  • Café Kaffemacher Kaffeeröster – der beste Kaffee in Villach in der Italienerstraße. Mehr braucht man hier gar nicht sagen. Einfach zurücklehnen und genießen.
  • Hundsmarhof – schön, leichter Spaziergang mit anschließendem kulinarischen Schmankerl.
  • Neu geöffnet – Die Anna-Neumann-Bar https://www.annaneumann.at/ Eine gemütliche Bar, die auch Abends Cocktails und Lichtershows der Extraklasse zu bieten hat.
  • Bio Bauernmarkt Villach 9-15 Uhr DonnerstagsHans Gasser Platz Villach. Wie der Bio-Markt am Benediktinermarkt in Klagenfurt! Sehr empfehlenswert.

Hier findet ihr nochmal alle Hotspots auf der Karte:

(Visited 188 times, 1 visits today)
Please follow and like us:

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 FresH

Thema von Anders Norén